1
8
8

Schulbau

Happy Kids School –  Vorschule mit 3 Klassenräumen in Nyamvumvu (im Sektor Rutunga)!

Ein Herzensprojekt für uns!

 

Hintergrund:
Im Sektor Rutunga gibt es wenige Bildungseinrichtungen für die frühkindliche Erziehung und meist können sich die Eltern der Bauerskinder keine adäquate Einrichtung für ihre Kinder leisten, da sie als Selbstversorger nicht über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen. In unserer Schule soll daher sowohl eine qualitativ hochwertige als auch eine kostenlose Schulbildung angeboten werden, die durch Patenschaften und andere Sponsoren finanziert werden soll. Je nach Spendenaufkommen wollen wir langfristig weitere Gebäude anbauen, z.B. eine Mensa, eine Bibliothek, einen Werkraum etc. sowie Klassenräume für eine Grundschule.

 

Die Schulküche – spenden Sie jetzt!

Als nächstes planen wir den Bau einer Schulküche mit einer Veranda, Tischen und Stühlen für die Schüler unserer Happy Kids School. Ziel ist es, allen unseren Schülern ein kostenloses, gesundes Frühstück und / oder Mittagessen anzubieten, das auf dem Schulgelände gemäß den Hygienerichtlinien des Landes zubereitet wird.

Der Architekt wurde mit der Planung beauftragt, die ersten Skizzen und Kostenpläne sind erstellt.
Für den kompletten Bau benötigen wir ein Budget von ca. 13.000 €

Wir freuen uns über jede Unterstützung – helfen Sie uns, den Kindern in der Schule eine gesunde Verpflegung während Ihrer Schulzeit ermöglichen zu können. Dieses entlastet wiederum auch die Eltern/Familien, die sich um entsprechend weniger Lebensmittel für Ihre Kinder kümmern müssen.

Lesen Sie hier den Bericht zum Schulbau:

Im ersten Quartal des Jahres 2019 haben wir ein 6.836m² großes Grundstück mit Blick auf den wunderschönen Muhazi-See erworben, alle Genehmigungen mit den lokalen Behörden geklärt und einen Architekten gefunden, der den Schulbau geplant und begleitet hat.

Als wir im Dezember 2018 das erste Mal das Grundstück unserer zukünftigen Schule betraten, konnten wir uns kaum vorstellen, wie es hier ein Jahr später einmal aussehen würde. Wir begingen ein sehr hügeliges Stück Land was zum Teil wild bewachsen und zum Teil mit Bohnen und Erbsen bepflanzt war. Seit dem ersten Spatenstich am 26.07.19 erfreuten wir uns jede Woche über die neuen Bilder unserer Schule. Einfach toll, wie schnell und engagiert dort gearbeitet wurde.

Was besonders schön ist: viele Eltern (Väter und Mütter) der Vorschulkids haben selbst als Bauarbeiter/innen hier eine Arbeit gefunden.

 

Ein Jahr später, fuhren wir nun am 23.12.2019 das erste Mal um die Kurve und erblickten „unser“ Schulgebäude und das Toilettenhäuschen. Ein großartiger Moment war es, die Räumlichkeiten das erste Mal zu betreten und zu bestaunen. Wahnsinn, wie schnell das Grundstück begradigt und der Bau (fast) abgeschlossen wurde. Noch sind Kleinigkeiten zu erledigen und auch der Strom- und Wasseranschluss funktionierte bei unserem ersten Besuch noch nicht. Dennoch waren wir von den großen, hellen Klassenräumen, dem Büro und dem Lehrerzimmer sowie dem Toilettentrakt sofort begeistert.

Nun galt es, die letzten Vorbereitungen zu treffen und die Schule, zumindest den ersten Klassenraum und das Lehrerzimmer einzurichten. Zum einen besuchten wir einen Schulbuchverlag, um alle verfügbaren Schul- und Bilderbücher zu bestellen, die für unsere Babyclass (1. Vorschuljahr) geeignet sind. Außerdem bestellten wir bereits im November unsere Schulmöbel bei einem Schreiner in Kigali. 28 kleine Stühle, fünf runde Tische für die Kinder, Lehrertische und -stühle, sowie Regale und Schränke dürfen natürlich in unserer Schule nicht fehlen.

Bereits in Deutschland erstellten wir im Rahmen von zwei Sonderaktionen gemeinsam mit Paten und Sponsoren einige Schulmaterialien, wie beispielsweise Buchstabenkarten und Memory- sowie Dominospiele, die wir natürlich mit nach Ruanda nahmen. Zudem kauften wir noch einiges an Spielsachen, Teppiche, Kissen, Poster, Hausschuhe, Schulmaterialien und vieles, vieles mehr. Bei einem unserer Einkäufe standen wir mit 10 Einkaufswagen, einem Kühlschrank und einem Trinkwasserspender an der Kasse eines riesigen Supermarktes und waren selbst gespannt, wie wir all dies zu unserer Schule transportiert bekommen sollten. Doch in Ruanda wird für alles eine Lösung gefunden und kurzerhand hatten wir einen Fahrer mit einem Pick-Up zur Verfügung, der all unsere Sachen auf den huckeligen unbefestigten Pisten nach Nyamvumvu brachte.

Einen Tag vor unserer feierlichen Eröffnung erhielten wir am 02.01.2020 auch endlich unsere Möbellieferung. In einer Nacht- und Nebelaktion wurden noch Möbel gerückt, Sachen sortiert und der Klassenraum hergerichtet. Um 2.00 Uhr nachts waren alle Vorbereitungen abgeschlossen und wir zwar erschöpft, aber sehr glücklich. Auch der Strom- und Wasseranschluss funktionierten nun einwandfrei. Im Nachbarraum des ersten Klassenraumes wird sich zunächst die Küche befinden, da all unsere Schülerinnen und Schüler täglich ein gesundes Frühstück erhalten sollen.

Und so konnten wir am 03.01.2020 mit einer offiziellen Feier unsere Happy Kids School. Feierlich eröffnen. Ein unvergesslicher Tag für alle Beteiligten! An dieser Stelle sprechen auch die Bilder für sich.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal aufrichtig bei allen für die wunderbare Unterstützung bedanken, ohne die all dies nicht möglich gewesen wäre! Sie tragen durch Ihre Spende einen großen Teil dazu bei, dass nun seit dem 06.01.2020 die ersten 25 Kinder aus Nyamvumvu eine gute Schulbildung erhalten können. Im Sinne der Nachhaltigkeit ist es langfristig unser Ziel, die Vorschule um eine Primarschule zu ergänzen, die auf dem gleichen Grundstück errichtet werden kann.

Ein solches Projekt ist ohne finanzielle Unterstützung durch Partner natürlich kaum zu realisieren. 

Unterstützen Sie uns weiter und helfen Sie damit nicht nur den direkt profitierenden Kindern, Jugendlichen und Familien, sondern leisten auch einen wesentlichen Beitrag zur weiteren Entwicklung Ruandas im Sinne der Sustainable Development Goals der United Nations (UN).

Weitere Informationen zum bisherigen Stand der Planungen sowie dem verbleibenden, finanziellen Bedarf zur erfolgreichen Realisierung des Projekts finden Sie hier:

KJHR_Schule_Rutunga_Fundraising-final

Fundraising_Flyer_Mai_2019

Wir sind gespannt, voller Vorfreude auf die nächstfolgenden Schritte und halten Sie natürlich über den Fortschritt auf dem Laufenden.

Wer uns unterstützen möchte kann dieses entweder über unser Spendenformular machen oder unser Crowdfunding-Projekt auf Leetchi.com nutzen: Zum Projekt auf Leetchi

Click to Hide Advanced Floating Content